Montag, 2. Juli 2007

Aufgeschnappt

Wo: Bahnfahrt St. Gallen-Chur
Wer: Ca. 35 jähriger Mann, im weiteren Verlauf Walter genannt. Ca. 23 jähriger Mann, im weiteren Verlauf Ronnie genannt

Ronnie und sein älterer Kollege steigen in Rheineck in den REX und setzen sich zu einem Mädchen ins Abteil neben mich. Walter stellt dem Mädchen einige Fragen, dieses antwortet jedoch nur halbherzig und scheint froh, als endlich ihr Handy klingelt.

Walter wendet sich nun Ronnie zu und es wird über dies und jenes gesprochen.
Nachdem das Mädchen in Heerbrugg ausgestiegen ist, zieht Walter ein Säckchen mit Pulver aus der Innentasche seiner Arbeitsjacke, portioniert zwei kleine Häufchen auf dem Tischchen und rollt ein Stück Papier zu einem Röhrchen zusammen.

Das Pulver verschwindet zügig in Walters und danach auch in Ronnies Nase. Ronnie meint, es sei guter Stoff. Im weiteren Verlauf dreht sich das Gespräch hauptsächlich um Bemengung und Beschaffungswege guten oder schlechten Stoffs.

Hier ein kurzer Auszug aus dem Gespräch:

W: Früher, da war ich Kleptomane. Aber erwischt haben sich mich nie! Ich konnte nie in irgend 'nen Laden ohne zu klauen.

R: Heute ist es schwieriger...

W: Früher, am Platzspitz, da kannte ich nichts. 1g hat 550 Stutz gekostet. Manche brauchten 3g am Tag. Ging huere ab. 1500 Stutz am Tag...

R: Auch ein Lappen jeden Tag ist viel. Für mich..

W: ...

R: Ich weiss nicht wie das bei dir ist. Aber 3000 Stutz im Monat.

Walter sucht das Klo auf, das Gespräch verflacht und nach 30 min. endet Walters und Ronnies Reise.

Kommentare:

  1. Super story!
    mit dem geld könnte man 6 iphones kaufen...

    AntwortenLöschen
  2. Schnäggefrässer2. Juli 2007 um 21:59

    und das i de schwizz......läbe im schwitzchaschte!

    AntwortenLöschen
  3. ueli giezendanner3. Juli 2007 um 08:42

    sind sicher usländer gsi

    AntwortenLöschen