Sonntag, 25. November 2007

Wahl des Tages

Nun vertritt uns also das kleinere Übel in Bern. Besser als das grössere und sehr grosse.

Kommentare:

  1. natürlich interpretiert das kleinere übel diese wahl als persönlichen erfolg und behauptet der grossteil der bevölkerung hätte ihr das vertrauen zugesprochen. dies ist aber falsch da ein grossteil dieser mehrheit "kleineres übel" nur unter tränen auf den wahlzettel schrieb um nazi-übel zu verhindern..

    AntwortenLöschen
  2. vreni ist eine tumme zwetschge, aber ich hab ihren namen auch aufgeschrieben...
    item, wie ist das jetzt mit dem cede.ch banner? haben wir jetzt sponsor?

    AntwortenLöschen
  3. Ja, wir werden reich. Und mit Reichtum kann man sich alles kaufen. Ausser einen Platz im Stöckli. Gell Ueli...

    AntwortenLöschen