Freitag, 18. Januar 2008

Ausgehtipp

Was bedeutet es eigentlich, urban zu sein? Was ist die Essenz einer urbanen Lebensführung?

Vielleicht das Lesen dieses sauglatten Blogs, das Hören von Electro/Pop/Rock/Trash Musik verkleideter Produzentenduos aus Frankreich, das Tragen von Kleidungsstücken, geschneidert von der Renee-Frisur tragenden Designerin um die Ecke, das Hegen und Pflegen von Schnurr- und Bärten oder gar das nackt an Fleischerhaken rumhängen?


(link)

Auf jeden Fall hofft Stefan Staub, dass der Film, "No Body is Perfect" heute Abend um 2300 Uhr ein "offenens, urbanes Publikum, das sich für subkulturelle Szenen interessiert" ( TA von heute) aus ihren Ikea/Brocki/Einzelstück/Trash-Wohnungen direkt ins Kino Riffraff lockt.

Kommentare:

  1. Ich lasse mich heute ins rosso einladen. Auch recht urban. Und gemütlicher, als mit subkultur interessierten sexgrüseln um mitternacht im riffraff zu hocken und an fleischerhaken aufgehängte menschen anzuschauen. doch jedem das seine und mir die beste pizza der welt.

    AntwortenLöschen
  2. War letzte Woche bereits im La Perla Moda an ner Vernissage und hab meine Urbanity somit für diesen Monat bereits ausgekostet... Nein Scheiss, wenn ich morgen nicht so früh raus müsste, ginge ich ihn mir wohl auch anschauen.. Viel Spass!

    AntwortenLöschen
  3. Ich wünsche dir viel spass beim aufstehen.

    AntwortenLöschen
  4. ich war auf dem albisgüetli. war auch noch urban

    AntwortenLöschen