Montag, 27. April 2009

Bildungsblogging Part 1

So, Schluss mit seichter Unterhaltung durch niveaulose Youtube-Videos. Wir sind schliesslich ein Bildungsblog. Nun ist mal wieder Zeit für Kultur. Heute mit Wolfgang Amadeus Mozart und seinem Kanon "Leck mir den Arsch fein recht schön sauber" aus dem Jahre 1782.


Leck mire den Arsch recht schon,
fein sauber lecke ihn,
fein sauber lecke, leck mire den Arsch
Das ist ein fettigs Begehren,
nur gut mit Butter geschmiert,
den das Lecken der Braten mein tagliches Thun.
Drei lecken mehr als Zweie,
nur her, machet die Prob'
und leckt, leckt, leckt.
Jeder leckt sein Arsch fur sich.
Wolfgang Amadeus Mozart 

Kommentare:

  1. ?!?!

    .....bin einwenig verwirrt.....

    AntwortenLöschen
  2. Jawohl ist bekannt, und tatsächlich und ohne Scheiss vom Mozart, genau dem M-O-Z-A-R-T. Habe das Ding sogar mal gehört, ich glaube im TV.

    Super. Also so: Leck mir mal den Arsch recht schön...

    AntwortenLöschen