Dienstag, 2. Juni 2009

Scheissegal

Eigentlich habe ich heute keine Zeit, ins Internet zu schreiben. Eigentlich habe ich nie Zeit für nichts. Neuerdings empfinde ich nicht mal mehr Mitleid. Das Leid von Personen, die mir nicht bekannt sind, ist mir völlig gleichgültig. Ich glaube, früher war dies nicht so. Vielleicht fehlt mir einfach die Zeit, mich bei fremdem Leid emotional anzuschliessen. Höre ich dieser Tage von einem Ferrarifahrer, der von Hooligans beraubt und verprügelt wird, muss ich schmunzeln und finde es sauglatt. Auch das Leid der Sexsüchtigen lässt mich völlig gleichgültig. Nicht mal ein Flugzeugabsturz macht mich mehr bestürzt. Ich kenne ja die einzelnen Schicksale nicht. Und ich will sie gar nicht kennen. Doch wer ist Schuld an meiner Gleichgültigkeit: das Internet, der Informationsüberfluss, die Überstunden, der reduzierte Drogenkonsum? Ich weiss es nicht und es interessiert mich auch nicht.

Kommentare:

  1. fand ich jetzt interessant, danke! wenigstens hast du mich für einen kurzen moment aus der scheissegalität gerissen, falls das ein Trost sein sollte ;)

    AntwortenLöschen
  2. Reduzierter Drogenkonsum bringt so einiges übel mit sich...

    AntwortenLöschen