Mittwoch, 13. Februar 2008

Erfolgsstory des Tages

Was für eine Erfolgsstory! Eine Gruppe von jungen und engagierten Internetnutzern schliesst sich zu einer Interessensgemeinschaft zusammen, um für eine kostenlose Internetverbindung zu kämpfen. Die Bewegung wächst. Es werden immer mehr. Sie geben sich einen Namen: freeinternet! Die Aktivisten rennen nackt durch Zürich, kleben Plakate und schalten Bannerwerbung auf den selbsternannten führenden Blogs der Schweiz.
Dann geschieht etwas Unglaubliches! Der Telekommunikationsriese Sunrise wird auf die Organisation aufmerksam. Die Geschäftsleitung beschliesst einstimmig: Diese Leute kämpfen für eine gute Sache! Sunrise ist dabei. In einer beispiellosen Aktion von Solidarität ermöglicht uns dieses Unternehmen das scheinbar Unmögliche: Kostenloses Internet!
Am Anfang waren wir der Aktion skeptisch gesinnt. Doch nun freuen wir uns! Nie mehr für sinnlos verplemperte Zeit bezahlen. Freeinternet.ch für alle! Jetzt! Che Guevara! Viva Sunrise!



Mehr über diese unglaubliche Geschichte gibt es hier zu lesen. Und eher kritisches hier. Und total Unkritisches hier.

Kommentare:

  1. lieber bünzli

    werbung als banner, pop ups oder wasweissich ist zwar nervig aber ok. schleichwerbung in einem qualitätsblog finde ich aber ekelerregend. sag uns bitte offen, was hat dir sunrise bezahlt? einen gratis internetanschluss?

    hässige grüsse

    beat

    AntwortenLöschen
  2. hallo herr bünzli

    herzliche gratulation. einer der besten artikel zu diesem thema - mehr gibt es an sich nicht mehr zu sagen.

    also los! surfen wir, bis die leitungen glühen...

    (@beat: war die ironie tatsächlich so schwierig zu erkennen? naja...)

    AntwortenLöschen