Mittwoch, 2. April 2008

Schlangenbrot im Internetzeitalter

Der Motor seines Wagens gellte durch die nächtlichen Strassen, als Tim das Gas auf der Geraden bis zum Anschlag durchdrückte. Nur mal kurz beschleunigen. Und wieder abbremsen. Tim brachte seinen Wagen knapp vor einem Rotlicht zum Stehen und liess das Fenster auf der Fahrerseite herunter, zündete sich eine Zigarette an und blickte ungeduldig zur Ampel.
Mit zusammengekniffenen Augen versuchte er ein schräg gegenüber angebrachtes Strassenschild zu entziffern da bemerkte er, wie die Ampel von rot auf grün sprang.

Tim startete und fuhr los. Wie kann ich vergessen haben, wo ich bin und was für eine Frau ich flachgelegt habe? Und trotzdem noch fahren? Ein wahrer Teufelskerl. Das Leben bis zum Letzten auskosten. Man lebt nur einmal. I hope i die before i get old. Tim liess die Zigarette lässig in seinem linken Mundwinkel hängen und murmelte durch den halboffenen Mund. James Dean. Er betrachtete sich im Rückspiegel und musterte sein eingefallenes Gesicht, die müden Augen, die wohlproportionierte Nase, weder zu lang noch zu breit, die Zigarette zwischen seinen Lippen...
Es knallte. Etwas Schwarzes prallte an die Windschutzscheibe, Tims Gesicht bohrte sich tief in den Airbag und schleuderte zurück in die lederne Nackenstütze.
Der Wagen rollte noch ein Stück und streifte kreischend ein seitwärts parkiertes Auto am Strassenrand. Benommen starrte Tim in die Nacht. Verdammt. Er kam zu sich und versuchte die Tür zu öffnen. weshalb parkiert dieses Arschloch hier! Er öffnete mit zitternder Hand den Gurt und lehnte sich zur Beifahrertüre, zog am Türgriff und stiess sie auf.

Tim taumelte ein paar Schritte auf die Strasse und blickte in die Richtung, aus der er gefahren kam. Etwas musste dort liegen. Er versuchte, die Hände auf die Knie gestützt, das Objekt, dass Bekanntschaft mit seiner Windschutzscheibe geschlossen hatte, zu erkennen. Nichts. Er übergab sich, wischte sich mit dem Ärmel seiner Jacke über den Mund und machte sich auf den Weg. Morgen würde er sich darum kümmern. Jetzt wollte er nur noch schlafen.

Kommentare:

  1. nein, noch das zweite. das dritte folgt.

    AntwortenLöschen
  2. cvd bünzli köbi4. April 2008 um 11:22

    ich würde es begrüssen, wenn sie das ganze übersichtlicher und strukturierter darstellen würden.
    mehr transparenz, mehr struktur.

    AntwortenLöschen
  3. zu erwähnen sei an dieser stelle der orangene button auf der rechten seite.
    dort findet sich die gesamte von anfang bis zum stand der dinge.

    für weitere anregungen wäre ich dankbar..

    AntwortenLöschen