Dienstag, 3. März 2009

NEU: Röbi und Köbi Episode 1

Neu an dieser Stelle: Das Dienstagsgespräch mit Röbi und Köbi.

Röbi: So Köbi, jetzt erklär mir mal endlich, was das ganze hier soll. Wieso rufst du mich mitten in der Nacht an; sagst, ich solle so schnell wie möglich vorbei kommen und erklärst mir nicht, um was es hier überhaupt geht? Und wer ist die Kleine da mit dem Laptop?

Köbi: Ganz ruhig Röbi. Alles der Reihe nach. Erstens: es ist halb Zehn, also nicht mitten in der Nacht sondern mitten am Vormittag. Und du bist hier, weil das jetzt wieder so was Neues ist , dass wir für Godi machen müssen. So wie das mit dem Getwitter.

Röbi: Getwitter?

Köbi: Ja, diesem neuen Internetdings, das wir testen müssen, weil der Godi meint, das seie die Zukunft und bald kommunizieren sowieso alle nur noch über Twitter.

Röbi: Godi meinte damals auch, wir werden alle reich mit diesem Blogdings da. Jetzt ist plötzlich Wirtschaftskrise und Godi meint nun immer am Monatsende: ja, diesen Monat ist das Geschäft schlecht gelaufen und blablabla. Und jetzt weiss er plötzlich wieder, was Zukunft ist. Der Herr Bissig. Und was soll das jetzt sein, was wir für Godi machen müssen und wer ist diese Dame mit dem Laptop, die so laut in die Tasten haut wie dieser Rolf Boldt von der Kantonspolizei?

Köbi: Rolf Boldt?

Röbi: Andere Geschichte. Muss ich dir nachher unbedingt unter vier Augen erzählen. Aber eben, was müssen wir für Godi machen?

Köbi: Godi meint, wir sollten uns einmal die Woche hier treffen, ein wenig plaudern und Nadia schreibt mit dem Laptop alles mit und publiziert es dann auf dem Blog. So ein bitzli wie Marc Walder und Frank A. Meyer im Sonntagsblick.

Röbi: Toll! Super Idee. Grossartig. So einen Scheiss kann sich auch nur der Mister CEO ausdenken. Und wen soll das interessieren was wir hier so plaudern? Scheisse ist das, wie Marc Walder und Frank A. Meyer im Sonntagsblick.

Köbi: Godi meint, das käme schon gut. Wir sollen einfach ein wenig tummschnurre wie immer und dann wird das etwas. Kennst ja sein Geschwafel... Übrigens, hast du gehört, Roger Köppel heiratet?

Röbi: Ah, jetzt verstehe ich. Du erwähnst irgendwelche Meldungen und ich sollte was lustiges dazu sagen und die Dame mit dem Laptop protokoliert es und am Schluss steht es auf Sauglattismus. Was, Roger Köppel ist weder schwul noch asexuell?

Köbi: Ja! Und sie ist Vietnamesin und arbeitet für die UBS. Also krass Randgruppe.

Röbi: Ich dachte immer Roger Köppel sei ein asexueller Rassist. Und nun sowas. Eine vietnamesische Staatsangestellte! Vielleicht eine Scheinehe?

Köbi: Ich finde, UBS Mitarbeiter Staatsangestellte zu nennen ist ein wenig ausgelutscht. Eher so Giacobbo/Müller Humor.

Röbi: Ich find Giacobbo/Müller gar nicht so schlecht wie alle tun.

Köbi: Ich find die noch schlechter als alle tun. Da sind ja die Sprüche vom Griechen bei MusicStars noch lustiger.

Röbi: Wieso nennen Frau Artemis eigentlich alle den Griechen?

Köbi:Ist irgend so ein Insider. Weiss auch nicht genau.

Röbi: Aber immer schön nachplappern, gell Köbi.

Kommentare:

  1. Super. Macht doch einen Podcast draus, dann muss die Dame nicht so viel schreiben.

    AntwortenLöschen
  2. herrlich. tummschnurre for ever!

    AntwortenLöschen
  3. http://www.klatschheftli.ch/hochzeit-ehrengast-ist-der-blocher/1279

    AntwortenLöschen
  4. freue ich schon auf nächsten dienstag. obwohl, dieses godi-bashing.. versuche es amerikanisch, sportlich zu nehmen.

    AntwortenLöschen
  5. das godi bashing ist konzept. und verdient.

    AntwortenLöschen